Über uns

Das Fest

Das Summerfäscht im Wolfganghof wurde 2001 vom Männerstamm initiiert und in der Folge zehn Jahre durchgeführt. Nach einem Jahr Pause wurde die Organisation des Festes vom Verein Summerfäscht übernommen. Mittlerweile steht der Verein vor der sechsten Durchführung des Summerfäschts.

Der Verein

Der Verein besteht aus dem Organisationskomitee des Festes. Er wurde gegründet, um eine klare Finanz- und Versicherungssituation zu schaffen. Das am Fest erwirtschaftete Geld bleibt im Verein und soll den Fortbestand des Festes sicherstellen. Das Vereinsvermögen dient zur Absicherung eines nicht erfolgreichen Festes. Allfällig überschüssiges Vermögen wird in Attraktionen am Fest investiert. Die Mitglieder des Vereins sind Eltern von Kindern der Schulanlage Boppartshof und wohnen im Wolfganghof und Umgebung.

Das Ziel

Ziel des Vereins ist die Durchführung eines Festes, welches ein gemütliches Beisammensein unter Quartierbewohnern ermöglicht. Für die zahlreich anwesenden Kinder soll es jeweils ein unvergesslicher Tag mit vielen Attraktionen werden. Um möglichst allen Familien eine Teilnahme am Fest zu ermöglichen, wird viel Wert auf eine möglichst moderate Preisgestaltung bei der Verpflegung gelegt. Überdies sind sämtliche Attraktionen am Fest kostenlos.

Die Sponsoren

Die am Fest anfallenden Kosten können nicht mit den Einnahmen aus den Verkäufen gedeckt werden. Um diese Kosten decken zu können, wird vom Verein jeweils eine Tombola durchgeführt. Für die Umsetzung dieser sind wir auf zahlreiche Preissponsoren angewiesen. Wir geniessen die grosse Unterstützung von Unternehmen aus dem Quartier und der Stadt. Nebst der Tombola sind wir auch auf Sponsoren angewiesen. Wir sind sehr dankbar, dass wir über einige treue Sponsoren verfügen, welche uns Jahr für Jahr sehr grosszügig unterstützen.

Die Helfer

Nebst den finanziellen Aufwendungen bringt ein solches Fest auch viel Arbeit mit sich. So benötigen wir jedes Jahr Personen, die sich bereit erklären beim Zeltauf- und -abbau, im Verkauf, in der Küche, beim Kuchen backen, beim Lösli verkaufen, bei Attraktionen und vielem weiteren mitzuwirken. So arbeiten jedes Jahr über 50 Personen am Fest mit. Nur Dank dieser breiten Unterstützung ist die Durchführung des Festes überhaupt möglich.